[Tag 11] – Stockholm – Eine Busfahrt, die ist lustig…

busnachstockholm11. Juli 2015

… eine Busfahrt, die ist schön. Ja, das war sie wirklich. Lang aber schön. Meine Fahrt mit dem Bus von Kopenhagen nach Stockholm. 12 Stunden hat sie gedauert, aber ich würde es immer wieder so machen, weil ich quer unterwegs durch Schweden viel Landschaft gesehen habe.Der Tag begann für mich bereits um 5:15 Uhr. Letzte Sachen zusammen packen, im Hostel auschecken und auf den Weg machen zur Bushaltestelle, die ich dann doch leichter gefunden habe als gedacht. Der Bus nach Göteborg war pünktlich und somit konnte die Fahrt auch rechtzeitig starten. In Göteborg musste ich noch einmal umsteigen, aber bis dahin gab es noch Zwischenhalte in Lund, Malmö und Helsingborg. Allesamt wirklich sehr nette Städtchen, in denen man sicher auch ein paar nette Tage verbringen kann. In Helsingborg verließ dann auch die Rugby Mannschaft den Bus, die bis dahin alle unterhalten hatte. Man hatte anschließend also seine Ruhe und konnte ein bisschen vor sich hinschlummern.
landschaftschwedenGegen 12 Uhr hat der Bus dann Göteborg erreicht und ich wartete auf meinen Anschluss. Da dachte ich mir, wo ich schonmal Zeit habe könnte ich diese doch auch eben nutzen, um die Toilette aufzusuchen. Und dann habe ich etwas gesehen, dass ich so in meinem Leben auch noch nicht kannte und ich bin ja doch schon ein wenig rumgekommen: Die Toiletten waren mit einem Zahlungssystem für Kreditkarten ausgestattet. Nix mit Münzen oder so. Die wollten doch tatsächlich, dass ich dafür meine Kreditkarte nutzte. So dringend war es dann doch nicht. ;-)
Der Anschlussbus war ebenfalls pünktlich und die Fahrt ging in einem Doppeldecker weiter Richtung Stockholm. Gegen 19 Uhr waren wir dann endlich da und es hieß für mich wieder: Bargeld abheben und Hostel suchen. Vorher noch schnell ne Kleinigkeit gegessen und dann ging es mit der Metro (Tunnelbana) Richtung Unterkunft, die ich dieses Mal sogar auf Anhieb gefunden hatte. Von außen sieht es ein wenig aus wie in Lönneberga und die Betten sind zwar bequem, aber aufrecht sitzen kann man in ihnen leider nicht. Wenn man zur Dusche will, muss man vorbei am Restaurant und den Gästen, die dort gemütlich ein Bier trinken, aber sonst, alles gut!
Den Rest des Abends habe ich dann noch damit verbracht, Pläne für die weiteren Tage zu machen!