Schlagwort-Archiv: InsiderTipp

[InsiderTipp - Stockholm #2] Gemütlich, gut und günstig essen in Gamla Stan

cosycafe1Wenn man nach Skandinavien fährt, so kann man sich eigentlich für die Dauer seines Aufenthalts von dem Wort “günstig” verabschieden. Denn wirklich günstig ist dort eigentlich nichts. Zumindest nicht im Vergleich zu dem, was wir so günstig nennen würden.
An meinem letzten Tag in Stockholm war ich am frühen Abend in der Altstadt Gamla Stan auf der Suche nach einem netten Restaurant, um eine Kleinigkeit zu essen. Weiterlesen

[InsiderTipp - Stockholm #1] Sehr gesundes Eis bei “Stikki Nikki”

stikkinikki1Vermutlich habe ich in meinem Leben noch nie so gesundes Eis gegessen und obwohl ich zunächst ein wenig skeptisch war, schmeckte es am Ende doch hervorragend.
Bei “Stikki Nikki” erhält man sogenannte “organic ice cream”, als Eis, das nur mit den besten biologischen Zutaten zubereitet wurde. Als ich mich für die Sorte Kokos entschied, teilte mir die Verkäuferin mit, dass mein Eis nicht nur bio war, sondern zudem noch vegan…. Na dann guten Appetit! Weiterlesen

[InsiderTipp - Kopenhagen #2] Eine Fahrt mit dem Wasserbus

wasserbuskopenhagenEin unvergessliches Erlebnis war für mich definitiv auch die Fahrt mit einem Wasserbus. So etwas hatte ich bisher noch nicht erlebt. Eine Art Fähre fährt mit zwei Linien (991 und 992) auf den Kopenhagener Seen die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten entlang. Was ich erst vor Ort in Erfahrung gebracht habe: Die Nutzung dieses Busses ist in dem Tagesticket enthalten, was man erhält, wenn man sich eines für die Metro kauft. Weiterlesen

[InsiderTipp - Dublin #4] – Temple Bar – Ein Szeneviertel, das immer einen Besuch wert ist!

templebar1 Temple Bar ist ein eigener Stadtteil, in dem es zahlreiche Pubs, Restaurants und Café gibt und in dem sich natürlich auch die gleichnamige, weltberühmte und dementsprechend gut besuchte “Temple Bar” befindet. Doch neben dem leiblichen Wohl kann man hier immer auch viele kleine Geschäfte entdecken, die zum gemütlichen Bummel und stöbern einladen. Samstags und Sonntags gibt es zudem den “Temple Bar Book Market”, ein kleiner Flohmarkt mit vielen Buchschätzen. Ich bin während meines templebar2Aufenthalts in Dublin immer wieder dort spazieren gegangen und habe meistens etwas Neues entdeckt, wie z.B. das “Irish Film Institute” die “Gallery of Photography”.

[InsiderTipp - Dublin #3] Seven Wonders – Organic Food zu zivilen Preisen

sevenwondersDas “Seven Wonders” befindet sich im CHQ Building mitten in den Docklands von Dublin. Ich dachte zunächst, dieses Gebäude sei ein Museeum. Allerdings befinden sich hier mehrere kleine Galerien und zahlreichen kleine Bistros und Selbstbedienungsrestaurants. Ich habe mich bei der großen Auswahl für einen “Power Lunch” bei Seven Wonders entschieden. Das war gebrateter Reis mit Hähnchen und frischem Gemüse. Ich muss ehrlich sagen, dass war der beste gebratene Reis, den ich je gegessen habe. Für 8,45 € gab es eine ordentliche Portion! Alle Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen, was vor allem die Geschäftsleute in Anspruch genommen haben. Bei schönem Wetter könnte man sich somit auch mit einem leckeren Gericht nach draußen an die Liffey setzen und den Blick auf die Docklands genießen.

Adresse:
CHQ Building
Custom House Quay, Dublin, Irland

[InsiderTipp - Dublin #2] Mit der Leap Card günstig Bus fahren!

Diesen Tipp habe ich selbst von meiner Ferienwohnungsgastgeberin erhalten und gebe ihn somit gerne weiter, weil man echt Geld sparen kann.
leapcardDie “Leap Card” ist eine elektronisch aufladbare Chipkarte, die man bei jeder Fahrt mit dem Bus einsetzen kann und dabei günstiger fährt als wenn man jede Fahrt einzeln bezahlen würde. Das Guthaben kann man ganz einfach an (fast) jedem Kiosk in Dublin aufladen lassen. Sie kostet einmalig 5,00 € Pfand und man behält sie. Wenn man also noch einmal wieder kommen möchte, so kann man direkt losstarten.

Infos unter www.leapcard.ie

[InsiderTipp - Dublin #1] – Magnum Experience – Ein eigenes Eis gestalten!

magnum1Die besten Dinge entdeckt man durch Zufall beim Spazierengehen. So habe ich bei einem kleinen Bummel durch die Innenstadt von Dublin ein echtes Highlight gefunden, für alle, die es gerne süß mögen. In der Henry Street im Arnotts Kaufhaus gibt es das “Magnum Experience“.
Man zahlt 5,00  € und erhält die Möglichkeit sich sein eigenes Eis zusammen zu stellen. Sicher, ein kleiner teurer Spaß, aber es lohnt sich auf jeden Fall und schmecken tut es auch!

magnum2

[InsiderTipp - Prag #4] – Flughafen-Shuttle mal günstig

Ganz egal an welchem Flughafen man ankommt, es gibt sie meist überall: Teure Shuttlebusse, die einen direkt ins Stadtzentrum bringen. In Prag habe ich durch meine Vermieterin einen wertvollen Tipp erhalten, der mich für meine Fahrt zum Flughafen nur umgerechnet 1,50 € gekostet hat: Es gibt z.B. die Buslinie 119, die ab der Metro-Haltestelle Nádraží Veleslavín zum  Flughafen hin und her fährt.

[InsiderTipp - Prag #3] – Regionale Küche im Café 22

cafe22Wenn man quer durch Europa unterwegs ist, sollte man hier und da auch regionale Köstlichkeiten probieren. In Tschechien sei dies wohl, so sagte mir der Kellner in diesem Restaurant, Schweinebraten mit Klößen. Ich entschied mich allerdings für Hähnchenbrust mit Kartoffelpüree! Neben dem wunderbaren Essen, bietet dieses Restaurant auch noch ein schönes Ambiente! Der Preis für das Mittagessen war mit umgerechnet 10,00 € recht zivil. Es gab allerdings auch günstigere Gerichte, wie z.B. eine Gulaschsuppe nach hauseigenem Rezept.

Adresse:

Café 22
Nové nám. 11,
104 00 Praha 22